Lammfleisch und Fleisch vom Schaf aus Freilandhaltung

Versand der Paket ab 21.09.2021

Nach langer Pause haben wir nun endlich wieder frisches Lamm-Fleisch im Angebot und konnten außerdem mit dem Brandenburgischen Schäfer Ronald einen neuen Partner gewinnen. Mit fast 200 Mutterschafen reist Ronald im Umkreis von bis zu 40km zu seinem Hof von Heide zu Heide und von Acker zu Acker und leistet mit seiner Schafherde einen wichtigen Beitrag zur Artenvielfalt, Bodenbearbeitung und Fruchtfolge.
Der Versand der Paket erfolgt per DHL Express am 21. September oder in Berlin mit unserem Kurierservice bis an die Haustür mit frei wählbarem Zeitfenster am Donnerstag, den 23. September 2021.
Natürlich kannst du auch bei uns im Wurstbüro deine Bestellung am Mittwoch (22.09.) oder Donnerstag (23.09.) jeweils zwischen 14 und 18 Uhr abholen
Bio Maxi-Paket vom Bison
Bio Maxi-Paket vom Bison

Bio Maxi-Paket vom Bison

Bio Premium Steak-Paket vom Bison
Bio Premium Steak-Paket vom Bison

Bio Premium Steak-Paket vom Bison

Bio Braten & Gulasch vom Bison
Bio-Braten und Gulasch vom Bison

Bio Braten & Gulasch vom Bison

Bio Bratwurst vom Bison
Bio Bratwurst vom Bison

Bio Bratwurst vom Bison

Lammfleisch direkt vom Bauernhof kaufen

Spezialitäten von Lamm und Schaf: Hier kannst du Fleisch und Wurst von bester Qualität online kaufen. Unser gekühlter Versand bringt das feine Fleisch sicher zu dir. Natürlich ganz frisch, direkt vom Bauern bzw. der Metzgerin, die die Tiere für uns verarbeitet. Über die Herkunft unserer Tiere erfährst du alles auf unserem Schafe-Blog. Mäh!

Lammfleisch ist etwas Besonderes. Ob LammkeuleLammlachse oder Lammkarree, jedes Stück bringt einen Hauch von Festtagsstimmung mit auf den Teller. Doch Lamm ist nicht gleich Lamm. Bei meinekleinefarm.org findest du ausschließlich Lammfleisch von nachhaltigen, kleinbäuerlichen Betrieben!

Wir geben Lammfleisch ein Gesicht

Auch unser Lammfleisch ist „Meat on a Mission“ (so heißen wir bei Twitter), denn wir geben Fleisch ein Gesicht. Wir liefern Dir online zu deinem Lammfilet die wichtigsten Informationen zum Leben von Lamm und SchafIn den Geschichten zu den einzelnen Tieren erfährst du auch alles über den Bauernhof, Haltung und Herkunft des Tieres und damit des Fleisches. Denn wir finden Transparenz ist auch eine Frage des Geschmacks. Es schmeckt doch gleich noch mal so gut, wenn du weißt, wie gut und wo das Tier gelebt hat, wer sich darum sorgte und wo und wer das Tier geschlachtet hat. Diese Infos findest du zu jedem Tier bei meinekleinefarm.

Fleisch vom Lamm: Geschmack und Ethik

Lämmer sind Schafe, die noch kein Jahr alt sind. Ihr Fleisch ist fettarm und sehr zart, hat ein fein-würziges Aroma und eine dunkelrosa Färbung. Ein Schaf kann – wie ein Schwein auch – 20 Jahre alt werden. Warum lassen wir die Tiere also so jung schlachten? Das hat vor allem zwei Gründe:

  1. Hammel- oder Schafsfleisch (Tiere über einem Jahr) finden zu wenig Abnehmer. Die Fleischqualität verändert sich geschmacklich und wegen der abnehmenden Zartheit ist es nicht jedermanns Sache und hochpreisiger ist es auch, da das Tier länger lebt.
  2. Bei Milchbetrieben wie Pimpinelle ist der jährliche Nachwuchs zu zahlreich. Genau wie bei den Milchkühen geben aber Milchschafe auch nur Milch, wenn sie Junge bekommen. Doch nicht alle Lämmer (vor allem männliche) können auf dem Betrieb bleiben.

Warum wir Lammfleisch okay finden

Die Schafe (und Schäfer) haben eine lange und wichtige Tradition. Schafe sind perfekte Landschaftspfleger und bewahren unwegsames Gelände oder auch artenreiche Streuobstwiesen (absolute Paradiese für Flora und Fauna) vor der Verbuschung. Ihr Getrappel verscheucht Wühlmäuse, ihre Hinterlassenschaften dienen als wertvoller Dünger.

Schäfereien haben es schwer, das Überleben dieser alten Tradition auf kleinbäuerlichen Betrieben finden wir für erhaltenswert. Denn hier sehen wir ein gutes Beispiel, wie Tierhaltung und Umweltschutz nachhaltig gestaltet werden. Und deswegen muss sich die Haltung und die viele Mehrarbeit, die mit Leidenschaft von unseren Bauern geleistet wird, auch für sie lohnen: Ohne Moos nichts los! Und so werden diese Tiere auch geschlachtet und bringen unseren Bauern faire Preise für Fleisch, Käse, Fell und Wolle.

Finanziert der Verkauf von Lammfleisch, Käse, Fell und Wolle die Haltung der Schafe nicht, dann sterben nicht nur Schäfer und bäuerliche Schafsbetriebe aus, sondern auch die Rassen selber!  

Fünf Gründe, warum du unser Lammfleisch kaufen solltest

Kaufst du bei uns dein Lammfleisch, dann bekommst du nicht nur besonders hochwertiges Fleisch von Lämmern und  Schafen, du tust darüber hinaus auch etwas für das BeWurstsein! Denn:  

  • Schafe und Lämmer werden in Herden je nach Bauer beinah ganzjährig im Freien und mit viel Wertschätzung gehalten. Auf Wiesen und Weiden ernähren sie sich vor allem vom frischem Gras, Kräutern und Sträuchern. Im Winter gibts Heu.
  • Wir bezahlen vor allem ein artgerechtes Tierleben, den Bauern und die Metzgerin. Ein Tipp: Weniger Fleisch mit mehr Respekt. :-) Schont Geldbeutel und Umwelt!
  • Mit dem Kauf von unserem Lammfleisch unterstützt du kleinbäuerliche, Bio-zertifizierte Höfe, die mit viel Mehrarbeit eine nachhaltige Landwirtschaft vorleben.
  • Die Schlachtung ist so stressfrei wie möglich (kurze Wege, kleine moderne Schlachtbetriebe mit traditionellem Metzgerhandwerk)
  • Unser Lammfleisch ist transparent, nachhaltig, fair und lecker

Welche Schafsrassen bieten wir an?

Unsere Schafe und Lämmer gehören überwiegend zu alten und teils bedrohten Haustierrassen an wie das Krainer Steinschaf oder das Rauhwolliges Pommersches Landschaf. Sie sind rustikal, anspruchslos und allround-Talente (Mehrnutzungsrasse: Fleisch, Wolle, manchmal auch auf Käsebetrieben zur Milchgewinnung eingesetzt). Aber auch gängigere Rassen wie Schwarzkopfschaf (Fleischrasse) oder Ostfriesisches Milchschaf bieten wir mit an.

  • Krainer Steinsschaf
  • Pommersche Landschaf
  • Schwarzkopfschaf
  • Ostfriesisches Milchschaf

Tipps für die Zubereitung von Lammfleisch – Kleine Fleischkunde

Lammfleisch ist sehr vielfältig: gegrillt, gebraten oder geschmort – es ist immer etwas Besonderes. Es gitb viele Lammgerichte. Als Gewürze passen Thymian, Rosmarin und Knoblauch besonders gut zu Lammfleisch und können bestens in einer Marinade schon ein paar Stunden vor dem eigentlich Kochen, Braten oder Grillen das Lamm-Aroma ergänzen. Eine Lammkeule mit Knochen im Ofen oder auch Lammbraten brauchen bei etwa 175 bis 200 Grad eine Stunde pro Kilogramm. Geschmorte Lammkeule oder lieber gegrillte Lammkeule? Beides ist richtig lecker! Wenn sich das Lammfleisch leicht vom Knochen löst, weißt du, dass es gar ist. Leicht rosa schmeckt es übrigens am besten. Lammhaxe braucht übrigens fast das doppelt so lange wie die Keule.

Für den Grill eignen sich Lammkoteletts bzw. Lammkarrees ganz hervorragend aber auch eine gegrillte Lammkeule hat etwas. Fleischstücke mit etwas mehr Fettanteil bleiben deswegen schön saftig. Natürlich können Lammkotelett und Lammkarrees auch in der Pfanne gebraten werden. Kurz und heiß von allen Seiten angebraten sind sie nach etwa drei bis fünf Minuten pro Seite gar. Lammkeule schmeckt alternativ zum Grillen auch geschmort hervorragend.

Besonders für Eintöpfe und Schmorgerichte sind Lammnacken, Lammschulter oder Lammkeule und natürlich Lammgulasch geeignet. Lammfilet ist eins der zartesten Fleischteile vom Lamm. Je nach Gewürzen und Beilagen kannst du aus Lammfleisch ein leichtes Sommergericht oder ein wärmendes Lammgericht für die kalten Tage machen.

Abonniere unseren Frischfleisch Newsletter

Es gibt aktuell keine Spezialitäten von Schaf und Lamm? Auf unserem Schlachtpan  kannst Du sehen, wann wir wieder Rindfleisch, Schweinefleisch oder Lammfleisch aus Freilandhaltung in feinster Bioqualität anbieten. Noch bequemer: Du meldest Dich zu unserem Newsletter an. Dann gehörst Du immer zu den Ersten, die von neuen Produkten, Aktionen oder Rabatten erfahren.