Schafe 51-56: Lammfleisch vom Demeterhof

unsere-schafe/schafe-51-56-lammfleisch-vom-demeterhof

Die sechs Schafe von Hof Apfeltraum haben wir bei unserem letzten Besuch bei Kirsten Hänsel mit ein paar Äpfeln von der nahen Streuobstwiese gefüttert. Dabei haben wir uns davon überzeugt, dass es diesen Tiere wirklich gut hatten. Die Rauwolligen Pommerschen Landschafe sind eine vom Aussterben bedrohte Rasse, da sie nicht spezialisiert genug sind. Was sie oft uninteressant macht für konventionell geführte Betriebe macht sie für den ökologischen Landbau dagegen  goldrichtig: wegen ihrer "unspezialisierten Art" sind sie robust und wenig anspruchsvoll. So kann diese Zweinutzungsrasse ohne Probleme ganzjährig draußen gehalten werden, und futtert sich über die Weiden und Streuobstwiesen - das ganze mit der Fürsorge von Kirsten.

Lämmer vom Demeterbetrieb Hof Apfeltraum

Die sechs Lämmer waren alles Böcke. Denn sobald die männlichen Lämmer geschlechtsreif werden, müssen sie aus der Herde genommen werden. Zu nah ist ihr Verwandtschaftsgrad mit den Weibchen in der Herde (Schwestern, Tanten, Mütter). Die Gefahr, dass dabei etwas genetsich schief geht, ist einfach zu hoch.

Lamm vom Demeterbetrieb Hof Apfeltraum

Zwei von den Tieren sind Flaschenlämmer gewesen und wurden nach ihrer Geburt im Frühjahr 2018 mit der Hand aufgezogen. Das eine Lamm hatte die Mutter verstoßen und das andere bekam als Drillingsgeburt zu wenig Milch ab. "Da baut man schon eine ziemlich enge Beziehung zu den Tieren auf" sagt Kirsten. Und wenn dann der Schlachttermin (5. Oktober 2018) näher kommt, muss sich Kirsten einen Ruck geben. Denn dann taucht plötzlich die Frage auf, ob diese Tiere nicht bleiben könnten... Da ruft sich Kirsten alle Argumente auf und die Entscheidung fällt: nein, können sie nicht. Und zwar aus Betreibs- und Herdenmanagamentgründen ist es nun mal nicht möglich. Die Tiere müssten  getrennt gehalten werden oder kastriert werden und das bedeutet zu viel Aufwand und Kosten dür einen Betrieb wie Hof Apfeltraum. Es sind eben Nutztiere sind und keine Haustiere. Und so kommen diese sechs Schafe gemeinsam auf den Hänger - mit etwas mehr Abschiedsschmerz als sonst und dem gleichen Respekt wie immer.

Lamm vom Demeterbetrieb Hof Apfeltraum