Schwein 388

schweine/schwein-388

Schwein 388 blickt hier noch etwas verschlafen in die Kamera. "Bei uns war heute die erste Frostnacht. Ich hatte etwas Mühe, die Dame für das Foto aus dem "Bett" zu holen." sagt uns Emanuel Hein vom Bilaondgut Gronenfelde. Als er den Stall betrat, schnarchten die Schweine kuschlig in der Ecke. Schwein 388 hat da eine gute Lage erwischt zwischen seinen warmen Artgenossen. 

Schwein 388 im Mittagstiefschlaf

Mit etwa drei Monaten ist Schwein 388 am 8. Februar 2019 vom Hof Jahnsfelde nach Gronenfelde gekommen. Hier hat es sein Leben gemeinsam mit Artgenossen im Offenstall mit Auslauf, viel Stroh und Heu verbracht. Am Montag den 4. November ist es vom Biolandgut Gronenfelde zum 37 Kilometer entfernten Gut Hirschaue gekommen, wo es dann in den frühen Morgenstunden geschlachtet wurde. 

Wir haben es schon beim letzten Schwein aus Gronenfelde gesehen, das Futter ist herbstlich. Eindeutig am Schweinemist zu erkennen: es ist Rote-Bete-Zeit :)

Es gab rote Bete zu futtern.