Freilandschwein 337

Das märkrische Sattelschwein 337 hatte einen kleinen schwarzen Fleck auf der rechten Rückenhälfte. Auch dieses Schwein wurde wie Schwein 336 am 26. Oktober 2018 mittels Kugelschuss im Gehege ohne Stress durch Transport zum Schlachthof erlegt.
Das Schwein hat Henrik von Gut Hirschaue beim Casting für die 333 fotografiert. Der ehemals kleine Racker mit kleinem schwarzen Fleck wurde am 03. Juni 2017 geboren und war damit ein halbes Jahr jünger als Schwein 336. Auch hier war die Mutter eine deutsche Sattelschwein-Sau und der Vater Wildschweineber Schweinsteiger. Schwein 337 brachte es auf ein Lebendgewicht von 127 Kilogram zur Schlachtung (das sind 30 Kilo weniger als Schwein 336).

Leichte Rüsselannähreung zwischen Schwein 337 und einem Artgenossen :)Schmal im Gesicht: typisch für die märkischen Sattelschweine.


Diesen Post teilen