Freilandschwein 329

Im Dezember 2017 wurde Schwein 329 geboren. Als Ferkel eines Duroc-Ebers und einer deutschen Edelschwein-Sau hat es diesen hübschen Rotstich vom Vater geerbt. Rund neun Monate wühlte es den Acker nach Engerlingen und sonstigen Leckereien durch. Übrigens die Lieblingsbeschäftigung jeden Schweins - nur haben nicht alle die Möglichkeit dazu. In der Freilandhaltung von Bernd Schulz im Brandenburgischen Gömnick ist das zum Glück ganz normal.
Am 27. August wurde es gemeinsam mit Schwein 330 zum neun Kilometer entfernten zur Schlachtung Metzger David Böhnke gefahren.

Diesen Post teilen