Freilandschwein 327

Im Dezember 2017 kam Schwein 327 als quirliges Ferkel zur Welt. Seither durchwühlte es bei Bauer Bernd Schulz den brandenburgischen Acker. Engerlinge, Wurzeln und andere Leckerein hat es dabei zuhauf gefunden. Kleegras, Silage und Heu stehen außerdem auf dem Speisezettel. Aber davon allein wird keine Sau satt. Deswegen kauft Bernd Schulz zusätzlich Biopark Ökofutter für seine Tiere.
Nach rund 8 Monaten auf dem Acker kam das Schwein nach einem kurzen Transport von 28 Kilometern am 13. August zum Metzger Christph Zimmermann. In seiner Dorfmetzgerei in Görzke wurde es geschlachtet und verarbeitet.

Diesen Post teilen