Rind 89

rinder/rind-89

Was für ein stattliches Tier, der Bulle von Christoph Hansel. 

Unser Rind 89 ist übrigens ein Pustertaler Sprinzen. Die Rasse wurde im Südtiroler Pustertal und dessen Seitentälern durch Einkreuzung von Schweizer Eringerrindern in die bodenständige Landrasse gezüchtet. Nach Ende des 2. Weltkriegs verbot Mussolini die Zucht, um ertragreichere Rasse zu bevorzugen. Somit starb die Rasse fast vollständig aus. Zu Beginn der 50er Jahre gab es nur noch 300 registrierte Kühe. Glücklicherweise widersetzten sich einige Züchter im Gadertal der Anordnung. So verstecken sie die Tiere in ihren Bergdörfer und sicherten das Überleben der Pustertaler Sprinzen. Erst in den 90er Jahren wurde aus dem Restbestand der weitere Erhalt und die Zucht sichergestellt. Die Gutmütigkeit der Tiere und vor allem ihre hohe Fleischqualität, die auch gern mit dem Fleisch der Wagyu- und Kobe-Rinder verglichen wird, trugen darüber hinaus zum Erhalt bei. 

Rind 89 musst sich zum Glück nicht verstecken sondern wuchs ganz unbekümmert auf dem Hof von Bauern Christoph in Briesen (Mark) auf. Christoph hat dort eine kleine Herde auf seinem sonst von Fleckvieh bewohnten Weiden. An die Sprinzen - oder auch Schecken genannt - kam er durch seine Verwandtschaft aus Südtirol. 

Das Rind 89 wurde am 23.10.2018 geboren und am 30.03.2020 geschlachtet. Nun reift es bei Gut Hirschaue in den Bafri-Boxen und ihr findet es am dem 14.04. dann bei uns im Onlineshop