Rind 43

Rind 43 (ein Ochse) war ein Gelbviehochse von Bäuerin Kirsten Hänsel vom Hof Apfeltraum. Ein stattliches Tier mit stolzen 360 kg Schlachtgewicht. Geboren am 14.12.2014, verbrachte er zwei schöne und einen verregneten Sommer auf den Weiden des Demeter-Betriebes in Eggersdorf bei Müncheberg. Am 28.8.2017 wurde er auf dem nur sieben km entfernten Landschlachthof Lehmann für den bewursten Fleischgenuss geschlachtet. Auf dem Gut Hirschaue ist das Fleisch gereift und hier werden die Teilstücken auch versandfertig portioniert…

Die Mutter von dem schönen Tier war eine "Alte Deutsche Schwarzbunte" (also die Bezeichnung dieser alten bedrohten Nutztierrasse) und der Vater war Gelbviehbulle Ottfried. An der Kopfform erkennt man die Mutter. Der Ochse ist mehr schwarz als bunt, da die Mutter das Schwarz und der Vater die Ganzkörperfarbfüllung (Gelbvieh ist komplett gelblich bis hellbraun, ohne weiße Flecken) vererbt hat...

Das Tier hatte in diesem Sommer so üppigen Futteraufwuchs, dass das Fleisch im Nackenbereich herrlich marmoriert ist und wir dufte Nackensteaks schneiden konnten.


Diesen Post teilen