Rezept für Lasagne oder Bolognese mit Rinderbeinscheiben

Bolognese mit Beinscheibe

 

Geschmorte Beinscheiben werden oft unterschätzt, gehören aber zu den leckersten Teilstücken eines Rindes! Kombiniert mit den Zutaten für eine Bolognese-Sauce kann man mit ihnen anstelle des traditionellen Hackfleischs ein sehr aromatisches Ragout zaubern. Und mit einer kleinen Abwandlung hat man ein ebenso schmackhaftes Rezept für Ossobuco. 

Für eine Portion, die eine Familie satt macht, braucht man:

  • 2 bis 3 x Rinderbeinscheibe
  • Pflanzenöl
  • 1-2 Zwiebeln
  • Knoblauchzehen, je nach Geschmack
  • Möhren
  • Sellerie (Stange oder Knolle)
  • Rotwein
  • Mind. 700 g passierte Tomaten (oder frische Tomaten, dann mehr)
  • Kräuter (z.B. Rosmarin, Thymian), Salz und Pfeffer

 

Und so geht's: 

  1. Beinscheiben in Öl von beiden Seiten in einem Schmortopf scharf anbraten.
  2. Zwiebeln, Knoblauch, Möhre und Sellerie fein würfeln.
  3. Beinscheiben herausnehmen. In dem Bratenansatz die geschnittenen Zwiebeln, Knoblauch, Möhren und Sellerie anschwitzen.
  4. Mit Rotwein ablöschen (oder diesen Schritt einfach überspringen)
  5. Beinscheiben wieder in den Schmortopf geben und Tomaten sowie Kräuter hinzugeben. Salzen und Pfeffern. Die Beinscheiben sollten mit Flüssigkeit bedeckt sein.
  6. Jetzt das Ganze schöne lange bei kleiner bis mittlerer Flamme auf dem Herd köcheln.  
  7. Nach mindestens zweieinhalb Stunden sollten die Beinscheiben schön durchgeschmort sein und sich vom Knochen lösen. Das Fleisch herausnehmen, in kleine Stücke schneiden, und wieder in die Sauce geben. (Man kann die in der Sauce geschmorten Beinscheiben auch prima ganz als Occobuco essen).
  8. Entweder mit Pasta genießen, oder zu einer Lasagne weiterverarbeiten.
Bon appétit!


Produkte für dieses Rezept


Diesen Post teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen