Eine Frage der Haltung: artgerecht oder verhaltensgerecht?

news/eine-frage-der-haltung-artgerecht-der-verhaltensgerecht

Henrik Staar hat uns Videos von seinen Freilandschweinen geschickt. Hier kannst du einen Ausschnitt aus dem vielfältigen Verhaltensrepertoire der Schweine beobachten. Zum Beispiel bauen sie gern ein Schlafnest für die Gruppe. Schweine mögen es also nicht nur komfortabel sondern auch gesellig. In freier Natur beschäftigen sich die Schweine etwa 70% ihrer aktiven Zeit mit Futtersuche. Dabei wühlen sie gern den Boden durch und sind neugierige Entdecker.

Bei Bauer Henrik auf den Weiden von Gut Hirschaue schmatzen sie gerade das frische Wintergetreide (Roggen, Gerste) und Wicke, eine Eiweißfrucht, weg. Diese Mischung wird im Herbst ausgesät und ist jetzt schön knackig und grün. Lange wird es nicht dauern, bis die Schweinebande das üppige Grün weggefressen und umgepflügt hat!

Eine Frage der Haltung: Schweineglück dank verhaltensgerechter Haltung

Das macht Freude: zufriedene und neugierige Freiland-Schweine beim Fressen, Nestbauen und Zusammensein. 

Ob Nestbau, Futtersuche, Entdeckungstouren oder soziale Kontakte - das alles sind arttypische Verhaltensweisen von Schweinen. Hier auf dem Acker von Henrik Staar dürfen die Tiere sich richtig ausleben...

Je mehr arttypisches Verhalten ein Tier ausüben kann, desto verhaltensgerechter ist die Haltung. Bei einer verhaltensgerechten Haltung, kann das Tier alles unter naturnahen Bedingungen machen, was seine Bedürfnisse befriedigt und Schaden von ihm abwendet.

Eine artgerechte Haltung dagegen bedeutet, "den Ansprüchen einer bestimmten Tierart genügen". Eine gesetzliche Definition gibt es zu dem Begriff nicht und deswegen kann "artgerechte Haltung" sehr weit ausgelegt werden. Präziser ist es also, wenn man verhaltensgerechte Haltung als Tierwohlsteigerung fordert und nicht die artgerechte Haltung. 

Wie auch immer die Feinheiten der verschiedenen Wortdefinitionen sind: wir finden, dass jede Schwein ein saugutes Leben gelebt haben sollte! Und deswegen berichten wir so viel davon, woher unsere Tiere stammen, wie sie leben und wie sie sterben. Für ein neues BeWurstsein!


  • Wolff

    Hallo, wir sind hin und weg Eure Seite vollem aber dieses äußerst Beispielhafte Modell der Vermarktung von Fleisch gefunden zu haben. Mehr noch daß es Menschen gibt die Respekt vor den Tieren haben U d diese verhaltensgerecht aufziehen. Danke dafür. LG von der Ostsee Wolff und Kellner


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen