Blog

Investition bei MeinekleineFarm.org: Rückenwind fürs neue BeWurstsein!

Beim Geldverdienen stehen wir uns manchmal selbst im Weg: Denn statt einfach nur möglichst viel Fleisch möglichst effizient zu verkaufen, kleben wir Aufkleber der einzelnen Tiere auf die einzelnen Produkte, lassen die Tiere einzeln schlachten und verarbeiten und kaufen sie teuer bei Landwirten, die sie gut behandeln. Dass MeinekleineFarm.org in den letzten sieben Jahren nicht exponentiell gewachsen ist, liegt aber nicht nur daran, dass „mehr“ und „schneller“ nicht leicht mit „Für ein neues BeWurstsein“ vereinbar sind. Es liegt auch an uns. In meinem Studium zum Master of Public Policy entstand die Idee, das Problem des zu hohen Fleischkonsums („Klimakiller“ Nr....

Weiterlesen →


Wissenshappen: 3.3.3. Ferkel komm herbei

Die Eselsbrücke "333 bei Isos Keilerei" ist zugegebener Maßen nicht schlecht. Im Schweinebusiness steht die Zahl für etwas ganz anderes: Haben Sau und Eber ihr Liebesspiel erfolgreich abgeschlossen dauert es drei Monate, drei Wochen und drei Tage und ein Schwung kleiner Ferkelchen kommt zur Welt. 114 Tage dauert die Tragzeit bei einer Sau. Und das tatsächlich sehr verlässlich. Hier ein Rechenbeispiel: Im Fall von unserem Bio-Freilandschwein 333, geboren am 14. April 2017 wissen wir ganz genau, dass Wildschweineber Schweinsteiger und die namenslose Kreuzungssau (aus Wildschwein und Deutsche Sattelschwein) eine mehr oder weniger romantische Begegnung am vorweihnachtlichen 21. Dezember 2016 gehabt...

Weiterlesen →


Alte Kuh – kein Ramsch sondern Rohdiamant!

Im Prinzip läuft es so bei der Rindfleischerzeugung: Eine Bäuerin wie Kirsten Hänsel vom Bio-Hof Apfeltraum hält Mutterkühe, die wiederum Kälber auf die Welt bringen. Diese Kälber werden dann entweder als Jungbullen, Ochsen oder als Färsen (also weibliche Rinder, die noch nicht gekalbt haben) nach ca. 18 bis 32 Monaten geschlachtet. Eine Mutterkuh jedoch bringt jährlich ein Kalb zur Welt und kann locker 15 Jahre und älter werden.  Doch was wird aus einer Altkuh wenn sie einmal geschlachtet werden muss, weil sie zu alt ist, oder sie aus anderen Gründen keine Kälber mehr bekommen oder aufziehen kann? Der Normalfall: Hack....

Weiterlesen →


Die Welt mit Wurst verbessern: Wir suchen eine/n Online-Shop-Manager/in!

Kurz zu uns: Meinekleinefarm.org GmbH ist ein junges Online-Unternehmen, das sich für bewussten Fleischkonsum einsetzt, denn der Konsum von zu viel Fleisch aus industriell hergestellter Massenproduktion ist, einfach ausgedrückt, schlecht für Umwelt, Mensch und die Tiere. Um für ein neues “BeWurstsein” zu werben, geben wir Fleisch ein Gesicht: Auf unseren Produkten ist ein Bild genau des Tieres, aus dem die Wurst gemacht wurde. Das soll die Konsumenten zum Nachdenken über die Herkunft des Fleisches anregen. Unser Video zeigt in nur zwei Minuten, wie das geht:   Wir arbeiten mit Bauern zusammen, die ihren Tieren Zeit und Platz zum Wachsen lassen und Metzgern,...

Weiterlesen →


Doku: Warum Billigfleisch schwer im Magen liegt

Seit über sechs Jahren arbeiten wir bei meinekleinefarm.org dafür, dass Menschen weniger Fleisch, aber wenn, dann mit mehr Respekt essen. Vor kurzem hat uns eine Reportage mal wieder gezeigt, warum. Die NDR-Doku Artgerecht? Das Schweine-Experiment verdeutlicht in 45 Minuten anhand eines Experiments die Konsequenzen, die Billigfleisch mit sich bringt: Tierleid, Hofsterben, Gesundheitsprobleme, Umweltschäden, moralische Gewissensbisse … Aber eben auch, dass es anders geht – dank kleiner Höfe, Schlachtereien, Metzgern und mündigen VerbraucherInnen! Der Sender startet ein Experiment: 4 Hochleistungsschweine aus konventioneller Haltung werden auf einem autarken, kleinen Hof bei Hamburg "resozilaisiert". Die ersten Schritte im Freiland, ein Sommergewitter, ein Matschbad gegen Sonnenbrand......

Weiterlesen →