Schwein 118

Wir präsentieren das erste Schwein vom neuen Hof Gut Hirschaue. Mit unglaublichen 22 Monaten und einem Tag wurde das Schwein im Gehege geschossen. Es trug die Nummer 594 rot, war männlich (in frühester Jugend mit Narkose! kastriert) und hatte ein Lebendgewicht von 115 kg. Es handelt sich um eine „Halbkreuzung“, also halb Deutsches Sattelschwein (Mutter) und halb Wildschwein (Vati Schweinsteiger). Die hängenden Ohrenspitzen hat der Gute von der Muddi geerbt, die hat komplette Schlappohren. Die Farbgebung stammt bei dieser Kreuzung in der Regel auch von Muddi: vorne und hinten schwarz, in der Mitte rosafarbener Sattel = Sattelschwein!


Diesen Post teilen