Schwein 17

Traurige Neuigkeiten: Das eigentliche Schwein 17 (Schwarzweißfotos) musste leider notgeschlachtet werden. Am 31. August hörte Bauer Schulz plötzlich ein erbärmliches Quieken auf dem Acker der Herbstschweine und sah, wie Schwein 17 mit zusammengeklappten Hinterteil nicht mehr von der Stelle kam. "Es war in der Rausche und muss beim rumtollen in ein Loch getreten sein oder so, es hatte sich das Bein und die Hüfte gebrochen", berichtete Schulz (Rausche = Eisprung).

Die Wurst von Schwein 17 bekommt deshalb ein neues Gesicht: das von dem Schwein, das nun auf den Farbfotos zu sehen ist.

ACHTUNG! Da traditionell nur in Monaten mit "r" gewurstet wird, setze ich den Wurstversand über den Sommer aus (wäre auch recht aufwendig mit Isolierversand). Trotzdem kann man hier schon Wurst vorbestellen, die Schweine wachsen ja heran. So kann man das Leben des Schweines ein wenig mitverfolgen. Geschlachtet wird Schwein 17 dann am 14. September, zusammen mit Schwein 15 und Schwein 16. Als Wurst wird es dann am 24. September verschickt.

Hier auch die Zutaten der einzelnen Wurstsorten (sonst wird es oben direkt neben den Produkten textlich eng). Das Schwein wird bei Zimmermann in Görzke geschlachtet und dort direkt zu Wurst verarbeitet.
  • Knoblauchmett: Schweinefleisch, Speck, Nitritpökelsalz (Konservierungsstoff), Gewürze, Ascorbinsäure, Rauch.
  • Leberwurst: Schweinefleisch, Schweineleber, Speck, Zwiebeln, Kochsalz, Gewürze.
  • Mett im Glas: Schweinefleisch, Speck, Kochsalz, Zwiebeln, Gewürze.
  • Rotwurst: Schweinefleisch, Speck, Schweineblut, Schweineherzen, Zwiebeln, Schwarten, Kochsalz, Gewürze.
  • Schinken: Schweinefleisch, Nitritpökelsalz (Konservierungsmittel), Gewürze, Natriumascorbat, Rauch, Dextrose.
  • Schlackwurst: Schweinefleisch, Speck, Nitritpökelsalz (Konservierungsmittel), Gewürze, Ascorbinsäure, Rauch.
  • Sülze: Schweinekopffleisch, Brühe, Gelatine, Zwiebeln, Nitritpökelsalz (Konservierungsmittel), Gewürze.
Die Wurst im Glas ist sehr lange haltbar, z.B. in der Kammer oder im Keller über ein Jahr (neulich wurde mir von einer 4 Jahre alten Leberwurst berichtet, die noch 1a geschmeckt hat). Die Deckel dieser Dauerware werden alle von Hand verschlossen, deshalb kann es vorkommen, dass beim Transport mal einer aufspringt. Dann sollte die Wurst bald verzehrt bzw. im Kühlschrank gelagert werden.Die Schlackwurst und das Knoblauchmett reifen in Kammer oder Keller (unter 15°C) Monate nach und werden immer härter. Dazu sollte man sie am besten frei baumelnd aufhängen.

Diesen Post teilen