Sind Bauern die besseren Schweine?

Eigentlich ist ja immer das Schwein (oder Rind oder Schaf) auf der Wurst von MeinekleineFarm.org, aus dem sie gemacht ist. Doch vor einigen Wochen haben wir ein neues Produkt eingeführt. Nun ja, eigentlich ist es gar nicht so neu, denn der Inhalt – Bio-Freiland-Schweineschmalz von Gut Hirschaue – ist ein altbewährter Dauerbrenner in unserem Angebot. Neu war aber das Etikett: Nicht etwa das entsprechende Märkische Sattelschwein, sondern Bauer Henrik Staar gibt diesem Schmalz sein Gesicht. 

Das geschah eher aus einer kleinen Notlage heraus, denn wir, bzw. viele Kunden brauchten ganz dringend Schmalz. "Schmaaaaaaaalz!" hieß es in immer mehr E-Mails, doch wir konnten auf die Schnelle dafür aber nicht extra ein Schwein fotografieren und extra eines zu schlachten, hätte sich nicht gelohnt.

Der neue Gesichts-Sticker möchte aber nicht sagen, dass Bauern die besseren Schweine sind. Nein, es stecken andere Überlegungen dahinter, mit denen wir uns schon länger beschäftigen. MeinekleineFarm.org will Transparenz schaffen, und das bis hin zum verwursteten Tier. Im Laufe der vergangenen Jahre ist uns noch stärker bewusst geworden, wie sehr es auf die Menschen hinter den Produkten ankommt. Ohne ihr Know-how, ihren Idealismus und ihr Herzblut würden unsere Schweine, Rinder und Schafe lange nicht so glücklich und artgerecht aufwachsen. Daher möchten wir in Zukunft noch mehr die Arbeit unserer Bauern und Metzger in den Vordergrund stellen: vielleicht ab und an mit neuen Wurst-Etiketts, ganz sicher aber mit mehr aktuellen Hintergrund-Infos vom Bauernhof!

Wir findet Ihr das? Wir freuen uns über jeden Kommentar. Entweder direkt unter diesen Artikel, oder per Mail an Chefschwein Dennis: db@meinekleinefarm.org


Diesen Post teilen

  • Patricia

    Also ich meine damit nicht von welchem Bauern es kommt, sondern von welchem Tier/welchen Tieren (auch Bio? Vom selben Hof oder zugekauft?)…weil ja geschrieben wurde, dass NICHT extra ein Tier dafür geschlachtet wurde….

  • Patricia

    Ja, das ist auch die Frage, die sich mir eben gestellt hat. Ihr habt ja gesagt, dass nicht extra ein Schwein dafür geschlachtet wurde. Aber wo kommt das Schmalz dann her? Dasselbe ist es ja auch mit der Bio-Sülze Hirschaue…da ist ja auch das Gesicht des Bauern drauf. Woher kommt dieses Fleisch?

  • Dennis

    Hallo Eva,

    das Schmalz kommt von Bauer Henrik Staar, sorry, das haben wir ganz vergessen, zu erwähnen im Blog-Post. Der steht aber auch mit seiner Adresse auf dem Schmalzglas, und auf dem Foto auf dem Deckel ist sein Gesicht :)

  • Eva

    Vielleicht eine blöde Frage, aber: woher kommt denn dann das Schmalz? Bisher wusste man ja immer, der Inhalt des Glases stammt vom Tier auf dem Deckel. Und nun?


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen