Das NDR-Schwein bei Redakteuren beliebt – nun läufts am 20. Juli um 15:30 Uhr bundesweit auf ARD, oink!

Echtes Schweinefernsehen – am Samstag den 20. Juli läuft das sogenannte

NDR-Schwein eine halbe Stunde auf dem Ersten durchs Bild. Anfangs noch als kleines Ferkel, dann als Halbwüchsiger, später liegt es regungslos in Form eines Schnitzels bei Familie Rauschning auf dem Teller. So ist das mit dem Fleisch: Tiere müssen dafür sterben, aber davor leben sie, und das Schweineleben auf dem Acker von Bauer Schulz ist mutmaßlich ein angenehmes.

Einen Großteil der Wurst des NDR-Schweins habe ich bis zur Sendung aufgehoben, ist ja ewig haltbar, die Glaswurst. Wer dann die Sendung sieht, kann danach die Wurst des NDR-Schweins noch beWurster verpeisen. Das Schweinediplom, das im Film eine große Rolle spielt, haben wir noch nicht als "Produkt" im Programm, das haben wir eher testweise für den Film durchgespielt. Wer mag, kann aber ein eigenes Schwein kaufen bzw. am Ende dessen Wurst und Fleisch. Bei Interesse einfach eine E-Mail an mich schreiben. Mehr zum NDR-Schwein steht auf der entsprechenden Schweineseite, oink! Und mehr zur Sendung steht auf der entsprechenden ARD-Seite.


Diesen Post teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen