Die nächsten Schweine: Sie kommen und gehen

Es ist gar nicht so einfach, eine gewisse Regelmäßigkeit ins Verwursten mit Gesicht zu bringen. Besonders jetzt im Winter sind die Lohnschlachtungen bei Metzger

Zimmermann begehrt, und man bekommt nicht immer einen Termin. Damit ihr einen Überblick habt, hier die Schlachttermine der nächsten Schweine:

*Bei Schwein X ist fast immer was zu haben (oft auch lecker Schinken).

*8.Februar: Schwein 49, 50 (for sale) und 51 von Bauer Schulz. Lieferung dann spät. 2 Wochen später.

*Zwischendurch, im Februar, das letzte Schwein aus Bayern, das letzte Dosenschwein (ist schon geschlachtet, aber Josef, der Besitzer, ist im Januar nicht im Lande).

*Zwischendurch noch ein Schwein aus dem Norden von Bauer Offen.

*1. März: Zwei Schweine von Bauer Schulz plus das Schwein "Dinner", das der NDR für eine Reportage vom Ferkel bis zum Schnitzel begleitet. Ich selbst bin vom 13. bis 24. Februar "off Grid", also gar nicht zu erreichen, aber meine Mails werden dann an das Ferkel für alles (Aushilfe) oder das Programmierschwein weitergeleitet. Und wer den Blog hier nicht regelmäßig liest, dem empfehle ich den Schweine-Newsletter, darin kommunizier ich auch immer wichtige Dinge. Auch bei facebook und twitter. Danke an alle Fleischrespektierer für eure tolle Unterstützung! Ich merk schon, wie sich ein neues BewuRstsein breit macht. (Vor allem wäre es zu lustig, wenn BewuRstsein einst Wort des Jahres werden würde.) PS: Ich suche noch flexible Ferkel für alles, die auch längerfristig flexibel bleiben und für einen Zehner die Stunde Gesichter auf die Wurstgläser kleben, Wurst holen oder mich ab und zu vertreten möchten. Bei Interesse gerne eine [mailto email=''db@meinekleinefarm.org'' text=''E-Mail''] schreiben.


Diesen Post teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen