Blog

Wie ein Schwein von Bauer Schulz vom Acker in die Wurst kommt

Unsere Praktikantin Alina war neulich dabei, als Metzger Zimmermann in Görzke ein Schwein – Schwein 236 – geschlachtet hat. Damit ihr auch mal seht, wie das abläuft, wie aus einem Schwein Wurst wird, gibt's hier eine kleine Foto-Story dazu: Das ist Schwein 236. Hier futtert es noch zusammen mit seinen Artgenossen auf dem Acker von Bernd Schulz in Gömnigk. Zwei Tage später fährt Bernd Schulz Schwein 236 um kurz nach 5 Uhr morgens ins 28 km entfernte Görzke, in einem mit Stroh ausgelegten Pferdeanhänger, zu Metzger Zimmermann.  In einem kleinen Vorraum bei Metzger Zimmermann wird Schwein 236 mit einer Elektrozange betäubt – es bekommt...

Weiterlesen →


„Papa, woher kommt das Fleisch?" Der kostenlose Jugendfleischatlas klärt auf

Wie werden eigentlich Schweine geschlachtet? Und wie viel vom Schwein wird nicht gegessen (Oder: Warum MeinekleineFarm.org immer sagt: Esst mehr Sülze und Blutwurst ;))   Der toll illustrierte Fleischatlas für Kinder und Jugendliche der Heinrich-Böll Stiftung "Iss was?! - Tiere, Fleisch und Ich" erklärt auf 64 Seiten das System der industriellen Fleischproduktion – so einfach und auf den Punkt gebracht, dass auch jeder Erwachsene sich ein Exemplar zulegen sollte. Oder weißt Du schon, welche Tiere am häufigsten gegessen werden, was ein Bruderküken ist oder wie die Sau am liebsten lebt? Hier kannst Du das Heft kostenlos downloaden oder bestellen.  Darin unternehmen die...

Weiterlesen →


Meinekleinefarm.org zu Besuch in der Haupstadt der Freilandschweine

Schweine, die zwei Jahre im Freien aufwachsen und sich an Eicheln sattfressen. Freilandschweinefleisch in allen Restaurants, gebraten, gegrillt, oder kombiniert mit Meeresfrüchten. Ein Mal im Jahr ein mehrtägiges Schweinefestival. Und sogar eine Schweinehirten-Skulptur auf dem Kreisverkehr in Ourique, eine Kleinstadt im Süden Portugals, die sich stolz "Hauptstadt des Alentejo-Schweins" nennt. Meinekleinefarm.org musste da mal hin! Der Alentejo, das ist grob gesagt die Gegend von Lissabon bis an die Algarve im Süden des Landes. Olivenhaine, Stein- und Korkeichen sowie Viehhaltung prägen die hügelige Landschaft um Ourique. Rund 50 Schweinebauern in und um Ourique sowie 70 weitere im Alentejo gehören dem Verband...

Weiterlesen →


Sind Bauern die besseren Schweine?

Eigentlich ist ja immer das Schwein (oder Rind oder Schaf) auf der Wurst von MeinekleineFarm.org, aus dem sie gemacht ist. Doch vor einigen Wochen haben wir ein neues Produkt eingeführt. Nun ja, eigentlich ist es gar nicht so neu, denn der Inhalt – Bio-Freiland-Schweineschmalz von Gut Hirschaue – ist ein altbewährter Dauerbrenner in unserem Angebot. Neu war aber das Etikett: Nicht etwa das entsprechende Märkische Sattelschwein, sondern Bauer Henrik Staar gibt diesem Schmalz sein Gesicht.  Das geschah eher aus einer kleinen Notlage heraus, denn wir, bzw. viele Kunden brauchten ganz dringend Schmalz. "Schmaaaaaaaalz!" hieß es in immer mehr E-Mails, doch...

Weiterlesen →


Hofbesuch: Kirsten und die Schafe, Ulrike und die Rinder

Es gibt Tage, da macht die Arbeit besonders viel Spaß. Etwa wenn Vize-Chefschwein Laura und ich mit dem Wurstmobil auf Bauernhof-Tour fahren. Unsere Mission: Mit den Bauern fachsimpeln und die nächsten Tiere für Wurst und Fleisch mit Gesicht fotografieren. Zuerst fuhren wir zu Kirsten Hänsel vom Hof Apfeltraum, wo die Kühe schon ganz aufgeregt waren, weil sie nach dem Winter im Laufstall wieder auf Weide durften. Die Laufstallhaltung hat zweierlei Gründe: Zum einen kann Kirsten so den wertvolllen Kuhmist zum Düngen sammeln, zum anderen schützt das die Grasnarbe bei feuchtem Wetter vor Trampeleien. Relaxende Rinder auf dem Hof von Kirsten...

Weiterlesen →